• E-Mail
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tagebuch

Tschuldigung, ich habe Batterien gehamstert

Was ist eigentlich, wenn man so etwas Simples wie Batterien benötigt, aber alle Elektrofachmärkte geschlossen haben? Ja, unsere aktuell sehr guten Freunde, die regionalen Supermärkte, haben oftmals haushaltsübliche Batterien im Sortiment. Kniffelig wird es aber, wenn man etwas speziellere Batterien benötigt. Schon die sogenannte "Blockbatterie", die in vielen Feuermeldern steckt, ist schon seltener im Supermarkt vorhanden. Ein kleiner Erfahrungsbericht...

Tatsächlich brauchte ich selbst dringend eine "AAAA-Batterie", das sind die kleinen dünnen Batterien nochmal eine Nummer dünner und kleiner. Wofür? In meinem Fall für einen digitalen Zeichenstift, der für meine Arbeit mit Grafiken und digitalen Notizen unerlässlich ist. Die erste Idee war ein Baumarkt in der Nähe, die ja bekanntlich zumindest in einigen Bundesländern noch geöffnet sind. Nach einer kurzen Fahrt stand ich dann bei einer regionalen Baumarkt-Kette vor dem Regal mit den Batterien. Die Auswahl war schon ziemlich gut und vielfältig. Die "Blockbatterie" für die heimischen Feuermelder gab es dort, aber keine "AAAA-Batterien". Kurze Rückfrage bei dem netten Mitarbeiter: "Tut mir leid, diese Batterien sind zu speziell." Tja, und die Elektrofachmärkte haben alle geschlossen - blöd!

Dank des nicht geschlossenen Online-Handels musste ich dann wohl oder übel dieses relativ simple Teil online bestellen. Wer nun aber nicht irgendwo Stammkunde ist, hat schnell die Versandkosten von EUR 5,00 oder mehr oben drauf... für eine Batterie! Ganz abgesehen davon wird ja auch noch Verpackung benötigt plus die Dienstleistung der Paketzusteller beansprucht, auch wenn man das vielleicht gar nicht möchte. Also muss sich das ja wenigstens lohnen: gesagt getan, ein Klick auf "Vorratspackung" und fertig. Wirtschaftlich oder verhältnismäßig war das dennoch sicher nicht und profitiert hat hier eigentlich nur der Online-Händler.

Mit den Batterien in der Hand kam dann die Frage auf: Was ist mit denen, die plötzlich kein Internet mehr haben (z.B.: Ladekabel vom Smartphone oder Router kaputt)? Oder was ist mit den Personen, die sich mit dem Internet nicht so gut auskennen oder sich nicht trauen, eine Online-Bestellung zu machen? So lange die Technik funktioniert, die uns mit der digitalen Welt, unserem virtuellen Leben, verbindet, können wir zumindest virtuell Freunde und Familie treffen, uns auf vielfache Weise ablenken oder auch eine virtuelle Shoppingtour starten. Aber wenn die Technik versagt oder die Kenntnisse schlicht nicht vorhanden sind...?

Bei uns kann man auch anrufen!

Wie gut, dass es viele Initiativen in der Nachbarschaft gibt und irgendwo ist sicher jemand in der Nähe, der Hilfe anbieten kann - auch in technischer Hinsicht. Wenn das Internet noch funktioniert, wäre beispielsweise ein kleines Online-Training mittels "Remote-Technik" möglich. Wenn die Technik komplett versagt, gibt es auch (beispielsweise über unser Netzwerk) sicher jemanden, der die benötigte Technik bestellen, einrichten und installieren kann. Ansonsten ist die Moral von der Geschichte: Ohne Online-Handel und die virtuelle Welt wären wir in der Corona-Krise ganz schön angeschmiert! Danke Vinton Cerf, Robert Kahn und Tim Berners-Lee!

WICHTIGE NUMMERN

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Bundesgesundheitsministerium

030 - 346 465 - 100

Bitte nicht die Notfallrufnummer 112 bei Fragen oder Verdacht zu einer Corona-Infektion anrufen!

CORONA NACHRICHTEN

Live-Blog der FAZ

Nachrichten-Ticker (international)

Audio-Podcast zu Corona (ARD)

mit Virologe Christian Drosten

Aktuelle Infektionszahlen Welt

Projekt der Johns Hopkins Universität

Kontakt zu uns

Vereine gegen Corona

c/o Florian Koch
Rheinbacher Str. 161
53501 Grafschaft-Bölingen

Tel: 02641 - 370 98 16
Mail: info@vereine-gegen-corona.de
Web: www.vereine-gegen-corona.de

Webseite durchsuchen